normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Durchführung von Beisetzungen in der Gemeinde Osternienburger Land während der Corona Lage

Einheitsgemeinde Osternienburger Land, den 25.03.2020

Die Durchführung von Beisetzungen in Zusammenhang mit der Nutzung von Trauerhallen bzw. Friedhofskapellen in der Gemeinde Osternienburger Land wird unter Berücksichtigung der  Zweiten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt ( Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverord-nung – 2. SARS-CoV-2-EindV.) wie folgt festgelegt:

  • Trauerfeiern dürfen nur im engsten Freundes- und Familienkreis der oder des Verstorbenen, unter Teilnahme des Trauerredners oder Geistlichen und des erforderlichen Personals des Bestattungsunternehmens stattfinden.

  • Die Benutzung der Trauerhallen bzw. Friedhofskapellen ist für die Durchführung von Trauerfeiern gestattet. Dabei ist jedoch zu beachten, dass zwischen den Trauernden ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten wird und die anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste (Vor- und Familienname, vollständige Anschrift, Telefonnummer) erfasst werden. Letztere muss für die Dauer von 4 Wochen nach der Beisetzung aufbewahrt und dem Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig ausge-händigt werden.

  • Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19 Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptome sind auszuschließen.

  • Die Teilnehmenden sind zu befragen, ob sie innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind, ob sie in Kontakt zu Rückkehrern standen oder Kontakt zu infizierten Personen hatten. Soweit eine Frage mit ja beantwortet wird, sind diese Personen auszuschließen.

  • Es ist sicherzustellen, dass aktive und geeignete Informationen der Teilnehmenden über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette erfolgen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Stefan Hemmerling

Bürgermeister der Gemeinde Osternienburger Land