normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Freiwillige Ortsfeuerwehr Osternienburg

Vorschaubild

Feuerherdstr.
06386 Osternienburger Land OT Osternienburg

Telefon (034973) 21419

Homepage: www.isanhalt.de/home/ffw-osternienburg/

Vorstellungsbild

Ortswehrleiter: Ulrich Schüler

 

stellv. Ortswehrleiter: Mirko Hähnel

 

Jugendwart: Torsten Scharf

 

Kinderwartin: Kirstin Peter

 

Dienste und Ausbildung

 

Einsatzabteilung: jeden Freitag ab 18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr: jeden Freitag von 16:30 Uhr - 18:00 Uhr außer Ferien

 

Kinderfeuerwehr: 14-tägig Dienstag ab 17:00 Uhr

 

 

Chronik
Am 28.04.1907 wurde die Feuerwehr Osternienburg mit einer Stärke von 60 Kameraden gegründet. Erster Wehrleiter war der Gutsbesitzer Gustav Diemer. Mitgründer waren unter anderem Bäcker, Buchhalter, Müller, Schuhmachermeister, Friseur, Stellmachermeister, Malermeister, Bergleute und Landwirte.

In dem Kriegsjahr 1940 übernahm die Wehrleitung der Kamerad Max Webel. Trotz der Auswirkungen des Krieges haben es die Kameraden immer verstanden, die Wehr aufrecht zu erhalten. Nach dem Ableben des Kameraden Webel übernahm der Kamerad Kurt Elze im Jahre 1951 die Leitung der FFW Osternienburg. Die Kriegsjahre zeigten auch in Osternienburg ihre Auswirkung. So mußte man sich auch damals um Nachwuchs bemühen.

Die Verjüngung der Wehr verdanken wir dem Kamerad Kurt Elze, der die Wehr bis 1966 erfolgreich geführt hat. Auf Grund seines gesundheitlichen Zustandes übergab er die Leitung an den Kameraden Werner Schröter senior. Unter der Leitung des Kameraden Schröter konnten bereits in den 60ziger Jahren die ersten Umbauten am alten Gerätehaus vorgenommen werden. So entstand ein Schulungsraum, und die Spritkammer verschwand aus dem Gerätehaus. Auch in dieser Zeit konnten 30 junge Kameraden für den Dienst in der Feuerwehr gewonnen werden. Ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen übergab der Kamerad Werner Schröter das Amt des Wehrleiters an den Kameraden Otto Huth. Kamerad Huth übernahm das Amt am 03.09.1971.

Bereits 1973 wurden weitere Umbauten am alten Gerätehaus vorgenommen. Die Frauengruppe der FFW wurde 1969 gegründet. Unter Führung der erfahrensten Kameraden wurden die Frauen mit der Technik vertraut gemacht, so daß sie nach kurzer Zeit den Wettkampf im Löschangriff führen konnten. Durch den Einsatz des Kam. Otto Huth konnten die 1966 gegründeten Pioniere der FFW erfolgreich weitergeführt werden. Zum größten Teil konnten die Pioniere in die Reihen der Feuerwehr übernommen werden. Aus den bereits erfolgreichen Anfängen bildete sich die AG Junge-Brandschutzhelfer, die von den Kameraden unserer Wehr geleitet werden.

Durch den plötzlichen Tod des Kameraden Otto Huth wurde in die Leitung der Feuerwehr eine nicht so schnell zu schließende Lücke gerissen. Ein Jahr war die Wehr ohne Leitung. 1980 übernahm der Kamerad Richard Sagromsky die Leitung der Wehr und somit machte sich eine Neubesetzung der gesamten Wehrleitung erforderlich. Durch die hervorragende Unterstützung unserer ehemaligen Bürgermeisterin Gen. Herta Rehse und durch den Rat des Kreises war es möglich, ein neues Gerätehaus zu erbauen. Der Kam. Richard Sagromsky hat sich hierbei nicht nur als Wehrleiter, sondern auch als Bauleiter große Verdienste erworben. Denn während der Bauzeit wurde die Dienstdurchführung nicht vernachlässigt. Durch persönliches Ersuchen des Kam. Richard Sagromsky machte sich 1986 ein erneuter Wehrleiterwechsel erforderlich. Die Leitung der FFW übernahm der Kam. Albin Borsch.
 

Vorstellungsbild


Fotoalben