normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Breitbandausbauvertrag unterzeichnet

Einheitsgemeinde Osternienburger Land, den 31.01.2019

Für die Breitbanderschließung der unterversorgten Ortsteile und Gewerbestandorte der Gemeinde Osternienburger Land konnte am 07. Januar 2019 der Breitbandausbauvertrag mit der Firma MDDSL Mitteldeutsche Gesellschaft für Kommunikation mbH aus Magdeburg unterzeichnet werden. Der Vertrag sieht die Realisierung der Maßnahme innerhalb von 19 Monaten vor. Sämtliche Haushalte der unterversorgten Ortsteile und Ortsbereiche der Gemeinde sollen anschließend über die Möglichkeit eines Internetzugangs mit mindestens 50Mbit/s Downloadgeschwindigkeit verfügen. Vorausgegangen waren eine Machbarkeitsuntersuchung und eine Markterkundung durch das zertifizierte Planungsbüro GRK Potsdam. Aufgrund der Haushaltssituation der Gemeinde wird das Vorhaben zu 100% gefördert. Dabei teilen sich Land und Bund die Förderung, es bedurfte also auch zweier Förderbescheide. Nachdem der letzte Bescheid im Dezember 2018 bei der Gemeinde eingegangen war, konnte nunmehr der Ausbauvertrag unterzeichnet werden.

 

Im Beisein von Rüdiger Kramer (GRK Potsdam) unterzeichnen Bürgermeister Stefan Hemmerling und Andreas Riedel (MDDSL) den Ausbauvertrag.

 

Die aus einer Ausschreibung erfolgreich hervorgegangene Fa. MDDSL wird in den nächsten Monaten die Planungen und die Wegesicherung abschließen. Im Jahresverlauf 2019 soll die notwendige Technik in den Ortsteilen errichtet bzw. ergänzt werden. Ab dem 4. Quartal 2019 sind die Tiefbauarbeiten geplant.

 

Als unterversorgt gelten Ortsteile, in denen die verfügbare Breitbandanbindung für Privatkunden weniger als 30 Mbit/s beträgt und für die kein Dienstleister einen ungeförderten, sog. Eigenausbau innerhalb von 36 Monaten zugesagt hat. In der Gemeinde Osternienburger Land tritt dies auf die Ortsteile Diebzig, Klietzen, Micheln, Rosefeld, Sibbesdorf, Thurau und Würflau zu sowie auf Teile von Elsnigk und Reppichau.